Logo Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung Flensburg

Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung

24937 Flensburg | Große Str. 34 | ☎️ 0461-2 96 01 | buch@cvo-buchladen.de

Menschenrechte sind nicht käuflich

Menschenrechte sind nicht käuflich

Warum die WM in Katar auch bei uns zu einer neuen Politik führen muss

Sebastian Sons

aus unserem Bereich Politische Sachbücher

Menschenrechte sind nicht käuflich

Menschenrechte sind nicht käuflich - Warum die WM in Katar auch bei uns zu einer neuen Politik führen muss

Warum die WM in Katar auch bei uns
zu einer neuen Politik führen muss

(Fast) weltweit erhältlich: Menschenrechte sind nicht käuflich in unserem Online-Shop

Die Fußball-WM in Katar wird von massiven Menschenrechtsverletzungen begleitet und hat damit eine große Kontroverse ausgelöst. Anstatt jedoch nur über einen Boykott zu streiten, müssen wir unser eigenes Verhalten hinterfragen: Im Westen regiert eine Politik des Wegduckens und Menschenrechte werden nur eingefordert, wenn es den eigenen Zwecken nicht im Wege steht. Wir müssen endlich interessensgeleitete und wertebasierte Politik vereinen und eine klare Strategie im Umgang mit Katar entwickeln – denn Menschenrechte sind nicht käuflich!

»Klug, differenziert, lösungsorientiert: Sons hebt die Debatte um Katar auf ein neues Niveau.«

Ronny Blaschke, Journalist und Autor


Menschenrechte sind nicht käuflich - Warum die WM in Katar auch bei uns zu einer neuen Politik führen muss, Tb, Atrium Verlag, 21.09.2022, 80 S., 9.- €, ISBN 978-3-85535-140-4


Zum Autor: Sebastian Sons


Quelle: Politycki & Partner

Die Fußball-Weltmeisterschaft im November und Dezember 2022 in Katar ist umstritten. Bereits im Vorfeld gab es immer wieder Hinweise auf massive Menschenrechtsverletzungen und Korruption. Sebastian Sons sagt: All dies ist auch Symptom einer chronisch kranken Politik des Westens. Menschenrechte werden nicht vertreten, stattdessen regieren Gier, Kommerz und eine Politik des Wegduckens. Doch die WM verschafft uns auch eine gute Möglichkeit, unsere Verantwortung wiederzuentdecken: Sons fordert eine klare Strategie im Umgang mit autoritären Regimes wie Katar und keine internen und ressortübergreifenden Grabenkämpfe. Denn der Einfluss der Golfstaaten ist immer größer geworden und kann nicht mehr ignoriert werden. Nur eine Politik, die einerseits die eigenen Interessen vertritt und andererseits freiheitliche Werte verteidigt, kann glaubwürdig sein, nach innen wie nach außen.

Der Fall Russlands zeigt, welche Gefahr politisches oder wirtschaftliches Agieren birgt, wenn Menschenrechtsfragen zu sehr in den Hintergrund rücken. Sons meint: Mit der WM in Katar kann eine Wiederholung dieser außenpolitischen Ignoranz vermieden werden. Auf deutliche Worte muss klares Handeln folgen, geprägt von Rückgrat und Weitsicht und unter der Prämisse, dass Menschenrechte weder käuflich noch verhandelbar sind.


Bei uns bekommt Ihr jedes lieferbare Buch!


Menschenrechte sind nicht käuflich - Warum die WM in Katar auch bei uns zu einer neuen Politik führen muss - ISBN 9783855351404 (978-3-85535-140-4)

Normdaten (Menschenrechte sind nicht käuflich): VIAF: | GND: 1253603510